Jahresbericht 2012 des Vereins „Friends of Kamulu e.V.“

Das Jahr 2012 hat sich sehr dynamisch entwickelt. Unser erhofftes Ziel, sogar zwei neue Klassenzimmer bauen zu können, haben wir erreicht. Anfang des Jahres wurde das Zimmer für die vierte Klasse errichtet. Im November entstand ein weiteres, das für die sogen. „Baby class“. Sie ist mit einem deutschen Kindergarten vergleichbar und betreut Kinder im Alter zwischen ein und drei Jahren. Auch ihren Mittagsschlaf machen die Kleinsten im Klassenzimmer.  Insgesamt werden hier 22  Kinder betreut. Eine Baby class kann, muss aber nicht in kenianischen Grundschulen angeboten werden. In Kamulu gab es eine sehr große Nachfrage, so dass dem Wunsch der Eltern schließlich stattgegeben wurde.

Der Bau der 5. Klasse begann Ende 2012, und wird im Frühjahr 2013 fertig gestellt sein.
John war insgesamt fünf Mal vor Ort, hat den Bau teilweise überwacht und die Materialkosten direkt bezahlt. Die Klasseneinrichtung wurde wie bereits im letzten Jahr hauptsächlich selbst gezimmert.

Spenden-Aktivitäten

Im Februar folgte John einer Einladung der internationalen Nelson Mandela Grundschule in Berlin, initiiert von einer gemeinsamen Freundin, die dort Lehrerin ist. Im Zuge eines „Afrika-Tages“ erzählte John den Schülerinnen und Schüler der Flex D (1./2. Klasse) anhand von Bildern das Schulleben der Kinder in Kenia. Dies tat er besonders anschaulich und erzählte von seinem einstigen eigenen Schulalltag. Die Kinder waren begeistert und erbrachten daraufhin zunächst Sachspenden aus ihren eigenen Spielzimmern. Besonders bemerkenswert war ihr Enthusiasmus, Spendengelder einzutreiben. So veranstalteten sie z.B. anlässlich eines Schulfestes einen Kuchenverkauf sowie einen sogenannten „fun run“, für den Verwandte oder Freunde einen bestimmten Betrag pro gelaufener Runde spenden.  Besonders danken möchten wir außerdem für Geldspenden einiger Eltern.

Im Dezember hatten wir die großartige Möglichkeit im Rahmen eines „Tag der offenen Tür“ im Herz-Institut in Berlin Steglitz  auf unseren Verein aufmerksam zu machen, Bilder zu zeigen, zu berichten und ebenfalls kleine Geldspenden einnehmen zu können.

Um das Projekt weiter voran zu treiben haben wir außerdem mit der Erstellung einer website begonnen. Felix Böhme, Geschäftsführer von Accis SystemhausGmbH, der von unserem Verein gehört hatte und davon begeistert ist, baut sie uns netterweise als seine Spende kostenlos. Hier gilt es vor allem, von allen Seiten Input für die verschiedenen Themen und Unterpunkte zu bekommen. Da dies etwas Zeit in Anspruch nimmt, wird sie 2013 fertig sein.

Schul-Ereignisse

Ein ganz besonderes Highlight stellte das jährliche Schul-Ranking dar. Zu Beginn eines jeden Jahres wird ermittelt, wie die einzelnen Schulen abschneiden. 17 der insgesamt 76 Grundschulen im Bezirk Nzangthi zone gehen bis zur 4. Klasse Es hat uns besonders gefreut zu hören, dass von denen die St. John’s Academy den ersten Platz belegte. Als Bemessungsgrundlage dienten alle Prüfungsergebnisse der Fächer Englisch, Kiswahili, Mathematik und Naturwissenschaften. Beim Ranking innerhalb des Nzambani districts  mit 152 Grundschulen am Ende des Jahres belegte sie immerhin noch den 5. Platz. Das zeigt uns, dass nicht nur die Lehrer hervorragend ausgebildet sind und ihr Wissen erfolgreich vermitteln, sondern auch, dass die Kinder offensichtlich mit Spaß und Ehrgeiz bei der Sache sind.

Im Sommer 2012 bekam die Schule zweimal offiziellen Besuch. Mitarbeiter des Bildungsministeriums des Countys guckten sich die Schule an und legen fest, was ggf. geändert oder beachtet werden muss. Sie monierten, dass das geteilte Klassenzimmer der 1. bzw. 2. Klasse nach der Raumteilung vom vergangenen Jahr zu  klein sei. Es wurde sich darauf geeinigt, dass eine erneute Zusammenfügung nach Ende aller Baumaßnahmen erfolgen darf.

Ein weiterer Besuch erfolgte vom Gesundheitsministerium: hier werden die Sauberkeit und die hygienischen Verhältnisse der Schule unter die Lupe genommen. Von hier kam die Anregung, weitere Toiletten zu bauen. Bisher hatten Lehrer und Kinder sich zwei Toiletten geteilt. Da die Schule weiter ausgebaut wird war dies sowieso geplant. Die Umsetzung begann Ende 2012, so dass es demnächst fünf Toiletten geben wird.

Insgesamt waren im Jahr 2012 sechs Lehrerinnen und Lehrer (davon einer als Schulleiter) sowie eine Köchin angestellt. Da die laufenden Kosten nicht vom Verein alleine tragbar sind, zahlen die Eltern für Essen (2 Mahlzeiten), Lehrergehälter und Schulmaterial einen Beitrag in Höhe von 200 KSH pro Quartal (ca. 20,- Euro). Das liegt immer noch deutlich unter dem üblichen Beitrag in anderen Schulen.

Das Gehalt einer Lehrerin/eines Lehrers beträgt momentan 7000 KSH (ca. 70,- Euro), das des Schulleiters 9000 KSH (ca. 90,- Euro) und das der Köchin 4000 KSH (ca. 40,- Euro).

Ausblick 2013:

Fertigstellung des Ende 2012 angefangenen Bau der 5. Klasse.

Bau der 6. Klasse und Büro: 1 Gebäude mit 2 Zimmern. Das Büro wird vor allem als Lager mit abschließbaren Schränken dienen, da z.Z. Schulmaterial noch bei einigen Eltern aufbewahrt wird.

Neue Wandbemalung der gesamten Schule, z.B. Bilder mit Erklärungen zu Botanik, Klima, des menschlichen Körpers etc.

fok claim